Menü

Klima-Kolumne

Julia Cencig: Viele Kleinigkeiten machen den Unterschied

Julia Cencig KlimakolumneJulia Cencig, Chefermittlerin der „Soko Kitzbühel“, hilft dem Klima mit ihrem – wie sie es nennt – „bescheidenen Beitrag zum Umweltschutz, der aus vielen Kleinigkeiten besteht, die aber hoffentlich in Summe einen Unterschied machen“.

 

„Ich fahre beispielsweise in Wien ausschließlich mit dem Rad oder gehe zu Fuß. Auch benutze ich prinzipiell keinen Lift, sondern steige alle Treppen zu Fuß. Ich esse sehr selten Fleisch mit meiner Familie und wenn, dann kaufe ich biologisch und regional. Das gilt für alle Lebensmittel. Ich habe auf Öko-Strom umgestellt und drehe überall das Licht ab, wo ich es nicht gerade brauche. Wenn es mein Drehplan erlaubt, reise ich mit dem Zug an, statt mit dem Auto. Besorgungen versuche ich selbst zu erledigen und nicht über Amazon zu bestellen. In der Küche versuche ich, so wenig wie möglich wegzuwerfen, sondern übe mich im
Aufbrauchen der Nahrungsmittel, die da sind.“

 

tele Zeitschriftenverlag © 2019
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden.