Menü

Klima-Kolumne

Herbert Steinböck: Erdöl im Nachbar-Garten

Manuel Rubey copyright Harald EisenbergerIch grüße euch aus meinem Waldhaus bei St. Corona am Wechsel. Eigentlich gehört dieses uralte Steinhaus meiner Gattin Petra. Sehr romantisch, auch das gemeinsame Sanieren!

Zuerst haben wir neue Fenster mit Top-Dämmwerten eingebaut, plus solarbetriebene Beschattung mit Regensensoren. Das Allergeilste: Tageslicht-Spots! Da macht man ein Loch ins Dach, via verspiegelter Röhre kommt Sonnenlicht ins dunkle Zimmer, und du glaubst, du hast eine 1000er-Lampe leuchten. Die alte Ölheizung haben wir durch Pellets ersetzt, und 2.000 Liter Öl zum Nachbarn in den Garten gepumpt... ja, wirklich! Weil in seinem Garten sein Erdtank-Einfüllstutzen ist. Jetzt riecht es bei uns im Haus nicht mehr wie über einem Bohrloch in Dubai, es duftet nach Wald, nach Natur! Herrlich! Was mich beim Sanieren überrascht hat? Die Höhe der Förderungen! Man wird beim Umstieg auf saubere Energie echt unterstützt. Tipp: Nutzt das!

www.herbertsteinboeck.com

tele Zeitschriftenverlag © 2019
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden.